Beratung durch die Polizei

Bei den Beratungen mit der Polizei bist Du mit allen Fragen und Problemen willkommen. Du bist beim Schwarzfahren erwischt worden und möchtest wissen, was jetzt weiter passiert? Dir ist dein Handy „abgezogen“ worden und Du hast Angst zur Polizei zu gehen? Du wirst in deiner Klasse von den Mitschülern immer geärgert und warst deswegen schon zwei Wochen nicht mehr in der Schule? Im Jugendrechtshaus werden deine Probleme ernst genommen und vertraulich behandelt.

Beratung durch die Polizei

Polizeioberkommissarin

Bettina Öner

Terminvereinbarung unter:

6873173

Sprechzeiten  
Donnerstag 18:00 - 20:00 Uhr
Freitag
ab 16:00 Uhr (nach tel. Vereinbarung)

Projekt "Rechtskunde"

1. Projekttag - Vermittlung von Basiswissen

  • System der sozialen Normenkontrolle
  • Regeln und Normen / Ehre und Recht
  • Polizeilich / gesetzliche Berührungspunkte
  • Jugendtypische Straftatbestände
  • JGG – „Erziehung statt Strafe“ - Sanktionen
  • Täter-Opfer-Ausgleich / Diversion, Zivilrechtliche Schadensersatzansprüche
  • Immunisierung der Opfer gegen ihre Verwundbarkeit
  • Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit, Rassismus, Antisemitismus Kindesmisshandlung, sexueller Missbrauch, Mobbing, häusliche Gewalt, AHA!-Konzept – Versammlungsrecht, Verstoß gegen das WaffG und BtmG

2. Projekttag - Besuch bei der Polizei

Am 2. Projekttag werden die Schüler und Schülerinnen mit der Arbeit der Polizei vertraut gemacht. Beim Erkennungsdienst werden Fingerabdrücke genommen, ein Rundgang durch die Gefangenensammelstelle werden die Arrestzellen gezeigt und in der Funkbetriebszentrale erfahren die Teilnehmer mehr über die Kommunikation zu den einzelnen Streifenwagen und Einheiten.

3. Projekttag - Verhandlung vor dem Amtsgericht Tiergarten

Am 3. Projekttag spielen die Schüler eine Gerichstverhandlung mit einer selbserdachten Straftatam vor Amtsgericht Tiergarten nach. Dabei werden Beweise gesichtet, Zeugen und Täter befragt und natürlich auch ein Urteil gefällt.

Zurück